Reddcoin Staking mit Raspberry Pi

Hier mal eine kleine Anleitung, wie ich auf meinem Raspberry Pi Reddcoin Staking eingerichtet habe. Grundlage war die Anleitung von joroob auf Github.

Mein Punkt 1  ist für den Pi neu einzurichten. Wer nur Reddcoin installieren will kann direkt bei meinem Punkt 2 starten.

1. Installation Raspberry Pi Desktop
– Image runterladen
– Mit Etcher das Image auf die SD Karte spielen
– SD Karte in dem Raspberry einsetzen und anschalten

Anleitung ist auf raspberrypi.org zu finden. Allerdings habe ich das Jessie Image benutzt

1.1 Wlan einrichten.
Konfig editieren

sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Am Ende der Konfig folgendes einfügen: (keine Leerzeichen vor und nach dem = Zeichen !)

network={
ssid="wireless_network_name"
psk="wireless_network_password"
}

System neustarten

sudo reboot

1.2 System aktualisieren und neustarten.

sudo apt-get update; sudo apt-get upgrade -y
sudo reboot

1.3 Swapfile Größe auf 1024 anpassen

sudo nano /etc/dphys-swapfile

CONF_SWAPSIZE=1024

sudo service dphys-swapfile restart

1.4 Unnötige Pakete entfernen (Optional)
Wer möchte, kann nicht benötigen Pakete entfernen. Dazu gibt es einen schönen Blogeintrag von Constey

sudo apt-get remove wolfram-engine minecraft-pi python-minecraftpi sonic-pi python3-numpy smartsim penguinspuzzle timidity scratch nuscratch python3-pygame python-pygame python-tk python-picraft bluej claws-mail greenfoot minecraft-pi nodered geany libreoffice* xpdf
sudo apt-get autoremove --purge
sudo reboot

2. Pakete für Reddcoin installieren
2.1 Berkeley-DB

cd ~
wget http://download.oracle.com/berkeley-db/db-4.8.30.NC.tar.gz
sudo tar -xzvf db-4.8.30.NC.tar.gz
cd db-4.8.30.NC/build_unix
../dist/configure --enable-cxx
make
sudo make install

Damit die Berkeley-DB immer zur Verfügung steht, trage ich die Pfade am Ende in die /etc/bash.bashrc ein. Danach ein Neustart.

sudo nano -w /etc/bash.bashrc

export CPATH="/usr/local/BerkeleyDB.4.8/include"
export LIBRARY_PATH="/usr/local/BerkeleyDB.4.8/lib"
export LD_LIBRARY_PATH=/usr/local/BerkeleyDB.4.8/lib/

sudo reboot

2.2 Abhängigkeiten installieren

 
sudo apt-get install git automake libssl-dev libboost-all-dev libboost-all-dev libminiupnpc-dev eject

3.  Reddcoin „installieren“
3.1. Clone von Github

cd ~
git clone https://github.com/joroob/reddcoin.git

3.2. Erstellen

cd reddcoin
./autogen.sh
./configure --with-gui=no --disable-tests

cd src
make
sudo make install

strip reddcoind
strip reddcoin-cli

3.2.1  Erreichbar von überall (Optional)

sudo mv reddcoind /usr/local/bin
sudo mv reddcoin-cli /usr/local/bin

3.3 Reddcoin.conf anlegen
Damit Staking funktioniert, müssen zwei Einträge in die Reddcoin Konfigdatei.
Der User und das Passwort sind absolut egal. Ihr könnt irgendwelche Texte eintragen z.b. AnyUser mit AnyPassword

cd ~
mkdir .reddcoin; cd .reddcoin
nano reddcoin.conf
rpcuser=insert a username
rpcpassword=insert a pwd

4. Wallet auf Pi kopieren
Ich habe auf dem Pi keine neues Wallet erstellt, sondern kopiere mein vorhandenes Wallet von meinem Windows Rechner.
An dieser Stelle habe ich es mir sehr einfach gemacht und die Datei über drive.google übertragen. Natürlich ist hier ein Sicherheitsrisiko, aber für die minimale Zeit, die der Download gedauert hat, habe ich dies in Kauf genommen.
Nun noch die Datei nach .reddcoin verschieben.

cd ~
mv Downloads/wallet.dat .reddcoin/

5.  Reddcoin starten
wenn 3.2.1 nicht gemacht wurde, muss nach ~/reddcoin/src gewechselt werden

reddcoind -daemon

Nun wird die Chain geladen. Dies dauerte bei mir 3 Tage. Den aktuellen Stand abfragen mit

 
reddcoin-cli getinfo

Den Staking Status mit

reddcoin-cli getstatinginfo

Stoppen mit

reddcoin-cli stop

5.1 Log prüfen
Nachdem der Reddcoin Server nun läuft, sollten man einen kleinen Blick ins Logfile werfen. Ich lasse meistens die Ausgabe mit laufen.
Des weiteren sieht man hier auch den Fortschritt der Synchronisation. 100%  entspricht progress=1.000000.

 
tail -f .reddcoin/debug.log

6.  Staking starten
Geht erst, wenn die komplette Chain synchronisiert ist.

reddcoin-cli walletpassphrase 'your key' 9999999 true

Wie man das Staken automatisch nach einem Reboot des Pi aktiviert, schreibe ich in meinem nächsten Artikel

21 Gedanken zu „Reddcoin Staking mit Raspberry Pi

    1. Im Video wäre nur zu sehen, wie ich die Befehle eintippe und sich dann Text auf der CLI bewegt. Also nicht wirklich spannend und vermutlich auch nicht hilfreich.

  1. hi und danke erstmal für deine Anleitung, bei mir funktioniert es.

    Ist es normal, dass es mehrere Stunden nach jedem reboot braucht, um den Server mit „reddcoind -daemon“ zu starten?

    1. hi, nein es dauert nur ein paar Minuten. Schau dir mal das Logfile ‚debug.log‘ unter .redcoin.
      ich mach das meistens so:
      tail -f .redccoin/debug.log

  2. Hi, Bei mir kommt nach Punkt 3.2 folgender Code. Was mache ich falsch?

    pi@raspberrypi:~ $ cd reddcoin
    pi@raspberrypi:~/reddcoin $ ./autogen.sh
    Can’t exec „aclocal“: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden at /usr/share/autoconf/Autom4te/FileUtils.pm line 326.
    autoreconf: failed to run aclocal: No such file or directory
    pi@raspberrypi:~/reddcoin $ ./configure –with-gui=no –disable-tests
    bash: ./configure: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    pi@raspberrypi:~/reddcoin $
    pi@raspberrypi:~/reddcoin $ cd src
    pi@raspberrypi:~/reddcoin/src $ make
    make: *** Es wurden keine Ziele angegeben und keine „make“-Steuerdatei gefunden. Schluss.
    pi@raspberrypi:~/reddcoin/src $ sudo make install
    make: *** Keine Regel, um „install“ zu erstellen. Schluss.
    pi@raspberrypi:~/reddcoin/src $
    pi@raspberrypi:~/reddcoin/src $ strip reddcoind
    strip: ‚reddcoind‘: No such file
    pi@raspberrypi:~/reddcoin/src $ strip reddcoin-cli

    1. hi, leider kann ich dir da nicht helfen. Ich bin nicht der linux experte. Es scheint aber, dass dir irgendeine lib fehlt.
      Benutzt Du das jessie image? Bei raspbian hatte ich auch ein paar probleme und habe es dann nicht mehr weiter versucht.

      Ich habe heute morgen noch mal die anleitung durchprobiert und hatte keine probleme

  3. Hi,

    vielen Dank für das Tutorial. Ab 2.2 gibt es allerdings Probleme:

    E: Fehlschlag beim Holen von http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/pool/main/i/icu/icu-devtools_57.1-6_armhf.deb 404 Not Found [IP: 93.93.128.193 80]
    E: Fehlschlag beim Holen von http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/pool/main/i/icu/libicu-dev_57.1-6_armhf.deb 404 Not Found [IP: 93.93.128.193 80]
    E: Einige Archive konnten nicht heruntergeladen werden; vielleicht »apt-get update« ausführen oder mit »–fix-missing« probieren?

    Auch dass die Barkley-DB immer zur Verfügung steht, will nicht funktionieren.

    Vielleicht wär ein Video oder ein noch ausführlicheres Tutorial ja doch eine gute Idee? Ich denke viele wären dankbar.

    1. Ich habe die Anleitung noch mal durchgespielt und ein Freund von mir auch. Wir hatten beide diese Probleme nicht.
      Kann es sein, dass Du nicht das Jessie Image benutzt? Diese Reddcoin Version läuft auf dem „RASPBIAN“ nicht

  4. Hallo. Sobald ich bei Punkt 3.2 “ “
    pi@raspberrypi:~/reddcoin/src $ made eingebe dann kommt ne fehlermeldung „Makefile:862: die Regel für Ziel „addrman.o“ scheiterte
    make[2]: *** [addrman.o] Fehler 1
    make[2]: Verzeichnis „/home/pi/reddcoin/src“ wird verlassen
    Makefile:884: die Regel für Ziel „all-recursive“ scheiterte
    make[1]: *** [all-recursive] Fehler 1
    make[1]: Verzeichnis „/home/pi/reddcoin/src“ wird verlassen
    Makefile:669: die Regel für Ziel „all“ scheiterte
    make: *** [all] Fehler 2

    mach ich irgendetwas falsch?

    1. Wie bei Johannes schon gesagt, kann ich dies nicht Reproduzieren.
      Ich bin auch nicht der Linux Guru, der dir jetzt weiterhelfen kann. Sorry

  5. leider wird bei mir Punk6 nicht angenommen ich bekomme immer eine error meldung

    error: Error parsing JSON: „Wort aus meiner Passphrase“

  6. Ich habe deiner Anleitung nach alles gemacht und soweit hat alles auch geklappt.
    Wenn ich jetzt die deamon starte und via Tail log kontrolliere, steht da nur

    reddcoin Miner : Waiting for network online.

    was läuft falsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.